Klimaschutz breit aufstellen – Bestehende Strukturen stärken

  • Veröffentlicht am: 3. März 2020 - 11:28

Klimaschutz breit aufstellen – Bestehende Strukturen stärken

 

In der Region Hannover beschäftigen sich verschiedene Stellen mit dem Thema Klimaschutz. Die Klimaschutzleitstelle der Region Hannover ist dafür aufgebaut worden, die Verwaltung innerhalb des Hauses im Bereich Klimaschutz zu beraten und das Thema in allen Fachbereichen zu platzieren.

 

Die Klimaschutzagentur berät in vielen Kommunen, Privathaushalten und Firmen in der Region Hannover. Diese Arbeit wird sowohl aus öffentlichen Geldern, als auch aus finanziellen Zuwendungen der privatwirtschaftlichen Gesellschafter finanziert.

 

Dieser Zweiklang im Klimaschutz hat sich aus Sicht der Grünen bewährt. Der Klimawandel macht es nötig, dass der Klimaschutz bei allen Aktivitäten mitgedacht wird und deutlich an Tempo gewinnt. Das gut funktionierende Netzwerk der Klimaschutzagentur aus Unternehmen und Kommunen muss weiter gestärkt werden. Dazu gehört auch eine verlässliche finanzielle Ausstattung, um die privatwirtschaftlichen Zuwendungen weiter in Anspruch nehmen zu können.

 

„Wir wissen alle, dass der private Wärme- und Energieverbrauch und die Wirtschaft immer noch den meisten CO2- Ausstoß verursachen. Kompetente Beratung zum Energiesparen und zur Nachhaltigkeit sind deshalb wichtiger denn je.“ sagt Ute Lamla, Sprecherin für Klimaschutz der Grünen Regionsfraktion.

 

Ansprechperson:

Ute Lamla, klimapolitische Sprecherin der Grünen Regionsfraktion