Grüne sorgen sich um Nitratbelastung des Grundwassers in der Region Hannover

  • Veröffentlicht am: 19. Dezember 2016 - 14:05
Ulrich Schmersow

„Niedersachsenweit liegen 60 Prozent der Landesfläche über dem gesetzlich festgelegten Nitratgrenzwert“, sagt Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Grünen betrachten diese Entwicklung mit großer Sorge. Hier muss in Deutschland und Niedersachsen gehandelt werden.
Darüber hinaus hat die EU-Kommission Ende Oktober 2016 eine angekündigte Klage gegen die Bundesrepublik wegen Verstößen gegen die Nitratgrenzwerte beim Europäischen Gerichtshof eingereicht.
Für die Grünen stellt sich die Frage: Wie ist die Situation in der Region Hannover? Um dieser Frage nachzugehen, hat die Grüne Regionsfraktion eine Anfrage an die Regionsverwaltung gestellt. Neben den aktuellen Zahlen für die Region Hannover geht es bei der Anfrage auch um geplante Maßnahmen zur Reduzierung der Nitratbelastung.

„Für uns ist entscheidend, was die Umweltverwaltung zu tun gedenkt, damit die Nitratbelastung im Grundwasser in der Region Hannover nicht weiter ansteigt“, sagt Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen