100 Jahre Frauenwahlrecht ... war's das schon?

  • Veröffentlicht am: 8. März 2018 - 9:40
Internationaler Frauentag

Der Frauenanteil im neu gewählten Bundestag ist noch niedriger (!) als in den letzten drei Wahlperioden. Das liegt auch an der CDU/CSU, FDP und AfD, die keine selbstverpflichtenden Paritéregeln bei der Besetzung der Wahllisten haben. GRÜNE zeigen, das die Quote ein wirksames Instrument ist. Gleichstellung ist keine Beliebigkeit. Wie gleichberechtigt nehmen Männer und Frauen in den Parteien im Niedersächsischen Landtag und in der Region Hannover teil? Was findet sich dazu in den Wahlprogrammen der jeweiligen Parteien?
„Frauen halten mit dem Wahlrecht ein gewaltiges Machtinstrument in der Hand. Für einen gerechten und friedlichen Interessensausgleich zwischen Männern und Frauen brauchen wir eine angemessene Verteilung der Sitze in unseren Parlamenten. Angesichts der Bevölkerungsstruktur kann das nur Halbe-Halbe bedeuten!“, betont die gleichstellungspolitische Sprecherin der Grünen Regionsfraktion Nicole van der Made.