Themen

15.11.23 15:32

"Die Resolution, die wir heute verabschieden werden, ist ein sehr wichtiges Signal. Solidarität mit Israel und der jüdischen Gemeinschaft kann man im Moment nicht oft genug bekunden. Aber es ist eigentlich auch zu wenig, wenn man bedenkt, dass es jetzt gerade unser aller Verantwortung ist, dafür zu sorgen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt."

Ulrich Schmersow
12.10.23 08:45

Die rot-grüne Mehrheitskoalition begrüßt die Annahme des Änderungsantrags zur Resolution für eine Regulierung der Wolfsbestände in der Region Hannover. Mit diesem fordern wir in der Regionsversammlung die Bundesregierung unter anderem dazu auf, eine sichere Koexistenz mit dem Wolf zu ermöglichen und eine ausgewogene Balance zwischen dem Schutz von Menschen und Nutztieren und dem Artenschutz zu schaffen. Dabei ist es das Ziel, sich auf EU-Ebene für ein europarechtskonformes und regional differenziertes Bestandsmanagement einzusetzen.

05.10.23 08:47

„Die Ergebnisse der Antiziganismus-Studie sind erschreckend und die erste öffentliche Reaktion wirft kein gutes Licht auf das Jobcenter der Region Hannover. Die Studie liefert handfeste Hinweise auf Formen institutionalisierter Diskriminierung in Jobcentern, auf die bereits in der Vergangenheit häufiger von Selbstvertretungsorganisationen, wie der Melde- und Informationsstelle Antiziganismus (MIA), hingewiesen wurde. Die pauschale Zurückweisung der Vorwürfe ist vor diesem Hintergrund nicht angemessen." erklärt Sinja Münzberg.

Ulrich Schmersow
29.09.23 08:41

„Die Auszeichnung der Hannoverschen Moorgeest als eines der Top-10 Projekte zur Wiederherstellung, Erhaltung oder Pflege von Ökosystemen der Vereinten Nationen ist ist mehr als verdient. Von Anfang an haben die Grünen in der Region, aber auch vor Ort in der Wedemark für die Renaturierung dieses Hotspots der biologischen Vielfalt und dieser wichtigen CO2-Senke gekämpft. Die Renaturierung der vier Moore erregt jetzt auch bundesweit Aufmerksamkeit als geeignetes Vorbild für Natur- und Klimaschutz. Als Region können wir stolz auf dieses Projekt sein." erklärt Ulrich Schmersow.

22.09.23 09:38

„Bereits heute arbeiten ÜSTRA und regiobus auf vielen Ebenen eng zusammen. Deshalb ist es folgerichtig, die beiden Unternehmen zu einem Gemeinschaftsbetrieb zusammenzuführen. Ein schlagkräftiges Verkehrsunternehmen in kommunaler Hand ist eine zentrale Voraussetzung für das Gelingen der Verkehrswende in der Region Hannover. Davon werden nicht nur die Menschen in der Region profitieren, sondern auch die Beschäftigten von ÜSTRA und regiobus.“ erklärt die Fraktionsvorsitzende Sinja Münzberg.

21.09.23 12:46

„Der Konflikt zwischen Bundeswehr und Windenergie ist endlich vom Tisch. Umweltdezernent Jens Palandt hat hier gute Arbeit geleistet und die richtigen Hebel umgelegt. Mit den neu berechneten Flächen machen wir die Region zu einem Stabilitätsanker für Energiesicherheit und Klimaschutz. Jetzt muss der Ausbau der Windenergie schnell umgesetzt werden." erklärt Simone Meyer, Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Regionalplanung.

20.09.23 14:44

„Ich freue mich sehr darüber, dass der Krankenhausplanungsausschuss heute eine Zusage für den Neubau des Krankenhauses Großburgwedel gegeben hat. Das ist ein wichtiger Meilenstein und eine großartige Bestätigung des Landes für die Medizinstrategie 2030. Von dem neuen Schwerpunktversorger in Großburgwedel werden insbesondere die Menschen im Umland profitieren." erklärt Sinja Münzberg.

20.09.23 10:13

„Die automatische Türöffnung bedeutet für blinde und sehbehinderte Menschen deutlich mehr Sicherheit beim Bahnfahren, da das zeitraubende und oft unangenehme Suchen nach den Türöffnern entfällt. Aber auch Menschen mit anderen Handicaps wie Rollstuhlfahrer*innen, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen mit Rollatoren profitieren von dieser Erleichterung beim Ein- und Aussteigen" erklärt Malte Lohmann, Mitglied im Verkehrsausschuss.

20.09.23 10:03

"Unsere Aufgabe als Kommunalpolitiker*innen ist es bei jedem einzelnen Thema, uns in die Materie einzuarbeiten, Argumente gegeneinander abzuwägen und am Ende zu einer Entscheidung zu kommen. Und genau das haben wir auch bei der Medizinstrategie getan - und zwar ganz besonders gewissenhaft und sorgfältig, weil es hier um die Gesundheitsversorgung für 1,2 Mio. Menschen geht und um die Arbeitsbedingungen für über 8.000 Beschäftigte im KRH" so Sinja Münzberg, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN Regionsfraktion.

Ulrich Schmersow
31.08.23 14:46

Im Bereich der geplanten Erweiterung des Südschnellwegs wurden mehrere in Deutschland streng geschützte Biber gesichtet. Ulrich Schmersow hat deshalb eine Anfrage gestellt, um nachzufragen welche Auswirkungen das für den Ausbau des Südschnellwegs hat.

Seiten