Nicht an der falschen Stelle sparen – für Sicherheit im Radverkehr

  • Veröffentlicht am: 24. November 2016 - 12:32
Evrim Camuz
Evrim Camuz, Foto: Sven Brauers © Grüne Hannover

Grüne sprechen sich für Sicherheit und eine ganzjährige Nutzbarkeit bei Alltagsradwegen aus.

„Für die alltägliche Nutzung des Fahrrads brauchen wir sichere Fahrradwege. Dazu gehört, dass sich Frauen und Kinder in den Abendstunden sicher fühlen und die Radwege ganzjährig befahrbar sind“ betont Evrim Camuz, radverkehrspolitische Sprecherin der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. „Mit dem Radwegebau entlang der Kreisstraße 221 wird eine wichtige Lücke im Alltagsradwegenetz geschlossen. Hier darf nicht an der falschen Stelle gespart werden“, sagt Evrim Camuz weiter.

Der Bund der Steuerzahler kritisierte kürzlich den Radwegebau an der Kreisstraße 221 zwischen Ihme-Roloven und Devese als unnötig und unverhältnismäßig. (Mehr dazu hier: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Hemmingen/Nachrichten/Bund-der...)

Auch der Grüne Ortsverband Hemmingen äußerte sich kritisch zu den Aussagen des Bunds der Steuerzahler. Mehr dazu hier: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Hemmingen/Nachrichten/Gruene-b...

Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Evrim Camuz, Radverkehrspolitische Sprecherin der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen