Grüne stellen Antrag zum Bau des Aufzugs am Raschplatz

  • Veröffentlicht am: 26. Januar 2017 - 13:10
Immo Heinzel
Immo Heinzel, Foto: Sven Brauers © Grüne Hannover

Grüne: barrierefreier und zügiger Umsteigeweg muss sichergestellt werden

„Der barrierefreie und zügige Umstieg muss durch den Bau des Aufzugs am Raschplatz, wie ursprünglich beschlossen, sichergestellt werden“, sagt Immo Heinzel, verkehrspolitischer Sprecher der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. „Wir Grüne haben den Antrag gestellt, an diesem Beschluss festzuhalten und den neuen Aufzug am Raschplatz zu bauen.“

Mit der Beschlussdrucksache zur Einleitung des Planfeststellungsverfahrens vom 09.01.2014 wurde auch der Bau eines neuen Aufzugs an der Endhaltestelle „Hauptbahnhof/Raschplatz“ beschlossen. Wie die NP am 11.01.2017 berichtete, wird der Bau des Aufzugs nun von Seiten des Landes und der Infra infrage gestellt. Dieser Artikel machte auch die Position der Grünen Regionsfraktion deutlich: ein Verzicht auf den Aufzug kommt für uns nicht in Frage.
Der Verkehrsausschuss der Region Hannover wird am 23.02.2017 über den Grünen Antrag zum Bau des Aufzugs am Raschplatz beraten.
Wie die HAZ am 26.01.2017 berichtete, trifft diese Forderung auch bei der SPD Ratsfraktion Hannover auf Zustimmung.

„Unser Grüner Antrag zum Bau des Aufzugs ist gestellt. Wir freuen uns sehr, wenn er auch die Unterstützung der SPD Regionsfraktion findet und wir ihn im nächsten Verkehrsausschuss der Region gemeinsam beschließen können“, sagt Heinzel.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Immo Heinzel, verkehrspolitischer Sprecher der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen