Umwelt & Klima

14.02.11 14:45

Energiekonzerne wollen keine teuren Zertifikate für ihren Kohlendioxidausstoß kaufen und setzen daher auf CCS-Technik, bei der Kohlendioxid im Erdreich über mehrere Generationen gelagert werden soll. Diese Technik ist derzeit wissenschaftlich umstritten. "Es besteht Gefahr für Menschen, Tiere und Umwelt, wenn das Gas aus dem Boden entweicht", stellt Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der grünen Regionsfraktion klar. "Wir wollen keine CO2-Endlager in der Region."

04.02.11 09:56

Eine Podiumsdiskussion über Massentierhaltung, Ernährung und die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik in Europa

[
] 17. Februar 2011, 19:30 Uhr, Regionshaus, Saal N003,

[
] Hildesheimer Straße 18, Hannover

01.12.10 14:40

Die Regionsverwaltung verschärft die Brandschutz-Auflagen zum Bau von Mastställen. "Die Verwaltung kommt damit einer langen Forderung der GRÜNEN nach - aber wir fordern mehr" sagt Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher. "Es darf keinen Maststall ohne optimalen Schutz für Mensch und Tier geben."

18.11.10 15:24

"Wir wollen dem Mobilitätspaket ‚HANNOVERmobil’ zu mehr Nutzerinnen und Nutzern verhelfen", so Meike Schümer, verkehrspolitische Sprecherin der grünen Regionsfraktion.

17.11.10 12:23

"Wir wollen für den Klimaschutz mehr Schienengüterverkehr und brauchen dafür auch eine bessere Infrastruktur", betont Brigitte Nieße, Sprecherin der grünen Regionsfraktion für Regionalplanung.

30.09.10 17:48

Das Projekt "Leinebogen - Ein neuer See im Nordwesten Hannovers" wird aktuell diskutiert. Die GRÜNEN in der Regionsversammlung sind Gegner dieser Idee. " Eine künstlich angelegte Seenlandschaft ist ein Projekt für Dubai, aber nichts für uns in Hannover", betont Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher.

24.09.10 13:56

Die geplante Bruteierproduktionsanlage bei Wennigsen-Degersen bereitet der grünen Regionsfraktion große Sorgen.

01.09.10 10:08

Auf Anfrage der Grünen im Landtag teilte die Landesregierung mit, dass mehrere Felder in Sehnde und Lehrte von der Aussaat von genmanipuliertem Mais betroffen gewesen sind. "Es muss sichergestellt werden, dass Landwirte rechtzeitig vor Verunreinigungen gewarnt werden und betroffenes Saatgut vor der Aussaat aus dem Verkehr gezogen wird" betont Ulrich Schmersow, der umweltpolitische Sprecher der Regionsfraktion. "In diesem Jahr war es zu spät!" Schmersow interessiert inwieweit die Regionsverwaltung in die Schadensaufnahme und -regulierung eingebunden ist. Er wird dies im kommenden (07.09.) Umweltausschuss nachfragen.

01.06.10 15:54

Der Streit um die Asbestzementschlammhalde in Wunstorf-Luthe ist entbrannt. Ob das Material vor Ort bleiben soll oder zu einer Deponie transportiert wird, muss politisch entschieden werden. "Wir kämpfen für optimale Sicherheitsbestimmungen bei der Variante des Abtransports", so Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Regionsversammlung.

17.05.10 15:08

Durch die Äußerungen des Umweltminister Sander wird zwischen Naturschutz- und Touristikinteressen Streit geschürt. "Dass wir nun unsere Schutzgebiete vor unserem Umweltminister schützen müssen, ist für mich unbegreiflich", äußerte sich Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen empört.

Seiten