Umwelt & Klima

Moorwiese by JL-Foto pixelio
09.01.14 14:20

Im Toten Moor soll ein großes zusammenhängendes Schutzgebiet entstehen. „Wir unterstützen das, weil es die Chance bietet, dass aus dem toten Moor wieder ein lebendiges Moor wird“ sagt Ulrich Schmersow.

Bäume by 5mal5
10.09.13 13:46

Straßenbäume werden oft unterschätzt. „Bäume an Regionsstraßen dienen der Biotopvernetzung“, betont Ulrich Schmersow. In Namen der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Regionsversammlung stellt er hierzu eine Anfrage.

26.06.13 15:08

"Wir nehmen die Randstreifen in den Fokus und informieren uns über ihren aktuellen Zustand“, sagt Ulrich Schmersow.

01.03.13 13:06

Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SPD bringen Resolution ein

Rad by thosch66
08.08.12 13:56

„Diese Routen sind wichtig für den Alltagsverkehr der Zukunft“, sagt Meike Schümer, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen Regionsfraktion. „Ich begrüße es, dass in den betroffenen Kommunen rege diskutiert wird!“

Moor by JL-Foto/pixelio
02.08.12 11:26

„Wir freuen uns, dass der Schutz der Hannoverschen Moorgeest nach jahrelanger Diskussion einen wichtigen Schritt vorangekommen ist“, sagt Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der grünen Regionsfraktion.

04.06.12 15:33

„Wir haben in der Region genug Kiesabbau – der Brelinger Berg muss nicht zerstört werden!“, betont Brigitte Nieße, regionalplanungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Regionsfraktion.

19.04.12 15:30

Brigitte Nieße, die klimaschutzpolitische Sprecherin begrüßt den Auftakt: "Mit dem Veggietag tun wir sowohl dem Klima als auch uns selbst etwas Gutes."

Christian Gailus, Matthias Miersch, Brigitte Deyda, Silke Gardlo, Walter Meinhold und Raoul Schmidt-Lamontain präsentieren die Verhandlungsergebnisse.
04.11.11 12:13

Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen. Grüne Mitgliederversammlung am 12.11. muss Ergebnis noch bestätigen.

13.07.11 15:56

„Es gibt widersprüchliche Informationen zum Abtrag der Luther Asbesthalde nach Brandenburg“, so Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Regionsfraktion. „Wir brauchen jetzt eine Lösung - zum Wohle der Wunstorferinnen und Wunstorfer!“

Seiten