Umwelt & Klima

Allee
CC by 2.0, Jose Monsalve 2, flickr.com

Hannover ist eine grüne Stadt – Grün- und Freiflächen machen über die Hälfte des Stadtgebietes aus. Damit belegt Hannover einen Spitzenwert im Bundesvergleich. Diese Flächen haben einen enormen Naherholungswert und tragen zur Attraktivität Hannovers bei. Sie sind wichtig für die Artenvielfalt und helfen, die Folgen des Klimawandels in Hannover zu reduzieren. Mit Blick auf die wachsenden Einwohnerzahlen und einen steigenden Bedarf an Wohnraum in Hannover werden sich die GRÜNEN besonders für den Schutz der Grün- und Freiflächen einsetzen. Wohnflächen können intensiver genutzt werden, um Freiflächen zu schützen.

Illegaler Genmais - GRÜNE besorgt

  • Veröffentlicht am: 1. September 2010 - 10:08

Auf Anfrage der Grünen im Landtag teilte die Landesregierung mit, dass mehrere Felder in Sehnde und Lehrte von der Aussaat von genmanipuliertem Mais betroffen gewesen sind. "Es muss sichergestellt werden, dass Landwirte rechtzeitig vor Verunreinigungen gewarnt werden und betroffenes Saatgut vor der Aussaat aus dem Verkehr gezogen wird" betont Ulrich Schmersow, der umweltpolitische Sprecher der Regionsfraktion. "In diesem Jahr war es zu spät!" Schmersow interessiert inwieweit die Regionsverwaltung in die Schadensaufnahme und -regulierung eingebunden ist. Er wird dies im kommenden (07.09.) Umweltausschuss nachfragen. Weiterlesen $uuml;ber: Illegaler Genmais - GRÜNE besorgt

Grüne kämpfen für optimale Sicherheit

  • Veröffentlicht am: 1. Juni 2010 - 15:54

Der Streit um die Asbestzementschlammhalde in Wunstorf-Luthe ist entbrannt. Ob das Material vor Ort bleiben soll oder zu einer Deponie transportiert wird, muss politisch entschieden werden. "Wir kämpfen für optimale Sicherheitsbestimmungen bei der Variante des Abtransports", so Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Regionsversammlung. Weiterlesen $uuml;ber: Grüne kämpfen für optimale Sicherheit

GRÜNE fragen nach künftiger Salzbelastung der Burgdorfer Aue - Haldenabwässer könnten wieder eingeleitet werden

  • Veröffentlicht am: 28. Januar 2010 - 12:20

"Wir fürchten, dass das Kalibergwerk Sehnde durch die Einleitungen aus Empelde schneller als erwartet verfüllt sein könnte", so der umweltpolitische Sprecher der grünen Regionsfraktion, Ulrich Schmersow. Weiterlesen $uuml;ber: GRÜNE fragen nach künftiger Salzbelastung der Burgdorfer Aue - Haldenabwässer könnten wieder eingeleitet werden

"Freie Fahrt für Bus und Bahn!" - GRÜNE bestehen auf Vorrang für den Nahverkehr

  • Veröffentlicht am: 21. Januar 2010 - 13:48

"Es wäre ein Stück aus dem Tollhaus, wenn Busse und Bahnen voller Fahrgäste ausgebremst würden, nur weil ein Anti-Umweltminister seine ideologischen Scheuklappen nicht ablegen kann", so Meike Schümer, die verkehrspolitische Sprecherin der Regionsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Weiterlesen $uuml;ber: "Freie Fahrt für Bus und Bahn!" - GRÜNE bestehen auf Vorrang für den Nahverkehr

Seiten