Brigitte Nieße

Brigitte Nieße
Brigitte Nieße, Foto: Sven Brauers © Grüne Hannover
Fraktionsvorsitzende
Regionalplanungspolitische Sprecherin
Stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europa
Telefon: 
0171 1733133

Geboren 1951 in Sassenberg, verheiratet, zwei Kinder

Freischaffende Architektin und Stadtplanerin

Mitinhaberin im Büro plan zwei Stadtplanung und Architektur

 

 

Redaktionsgruppe in der Stadtzeitung "Stadtpost" 1978 -81, Seit 1975 Engagement im Stadtteil Nordstadt: 
Stadtteilforum, Mietergruppe, Gründung und Vorstand Wohnungsgenossenschaft WOGE e g . ab 1988

Von 1996 - 2001 grünes Mitglied der Verbandsversammlung des Kommunalverbandes Großraum Hannover.

Seit 2001 Mitglied der Regionsversammlung

Von 2001 - 2016 Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz

Seit 2001 Sprecherin Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten

 

Gremien

Zoo, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende

Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten

 

Heute diskutieren wir in der Region weniger über Siedlungsflächenentwicklung – wie noch vor fünf Jahren – sondern vielmehr über den demografischen Wandel und die dafür notwendigen Grundlagen der Daseinsvorsorge und ganz besonders über die Zukunft von Natur und Landschaft. Die bäuerlichen Betriebe werden immer mehr von Energiewirtschaft oder Agrarindustrie geprägt. Der Landschaftsraum und das Wohnen in den Umlandgemeinden werden davon stark belastet. Wir GRÜNE stehen für eine nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft aber auch für den Umstieg auf die erneuerbaren Energien, weil beide nicht zuletzt auch unserer regionalen Wirtschaft gut tun. Wir stellen dabei fest, dass das nicht ohne lokale Zielkonflikte zu lösen ist. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass hierfür verträgliche Lösungen gefunden werden. Unser Ziel einer klimaneutralen Region Hannover darf nicht nur Vision sein, sondern muß Realität werden und sich in konkreten Maßnahmen wieder spiegeln. Dazu gehört für mich ganz persönlich als Stadtplanerin das Ziel, eine nachhaltigen klimaoptimierten Regionalentwicklung.