Hoppenstedt heuchelt Umweltschutz

  • Veröffentlicht am: 30. August 2017 - 14:25
Ulrich Schmersow

Ulrich Schmersow, umweltpolitische Sprecher der Grünen Regionsfraktion, schaudert es bei der Vorstellung, dass die CDU das Dezernat für Umwelt, Planung und Bauen in der Region Hannover übernimmt.

„ ‚Uns liegt die Umwelt sehr am Herzen‘ ist schlecht geheuchelt! Wer wie Herr Hoppenstedt Schutzgebiete in Frage stellt, will Baugebiete und Mastställe in die Landschaft klatschen! Wenn die Umweltpolitik Sache der CDU wird, werden Agrarlobby und CDU- BürgermeisterInnen bestimmen, was gut und schlecht für die Natur ist!“, so der umweltpolitische Sprecher der Grünen Regionsfraktion Ulrich Schmersow und ergänzt:

„Versiegelte Flächen sind praktisch für immer für Natur und Landschaft verloren. Die Region Hannover wird auch deshalb von ihren Einwohnerinnen und Einwohnern so sehr geschätzt, weil wir so viele Natur- und Kulturlandschaften haben, die dem Schutz von Tieren und Pflanzen aber auch der Naherholung dienen. Die CDU scheint da wieder zurück in die graue Vorzeit zu wollen, wo die Ökologie der Ökonomie untergeordnet wurde. Dass die CDU gute Umweltpolitik macht, haben wir noch nicht erlebt!“

CDU Regionsparteichef Hendrik Hoppenstedt hatte sich gegenüber der Neuen Presse (30.08.2017) zum von der CDU geforderten Zugriffsrecht auf das Umweltdezernat in der Region Hannover geäußert.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Regionsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN